Neue Visionssuchen sind auf den Winter 2024 geplant.

Bei Interesse bitte melden.

Erfolgreich abgeschlossene Visionssuchen der letzten Jahre:

24 Std. Vollmond-Visionssuche im Wald bei Basel 2023

Samstag 4. März 13h – Sonntag 5. März 16h

erfolgreich durchgeführt

Vollmond-Visionssuche im Wald 2023

Samstag 4. Februar 12h – Sonntag 5. Februar 16h

erfolgreich durchgeführt

2 Tages Visionssuche im Wald bei Basel, 2022

Freitag 25. März 14h  –  Sonntag 27. März 14h

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein. Rumi

Eine Einladung für Dich,
geht es dir auch so, dass du dich in dieser verrückten Zeit immer wieder verunsichert fühlst, vielleicht auch manchmal traurig und müde und dass du gerne mehr Orientierung in deinem Leben finden möchtest. Zuerst all die einschränkenden Corona Massnahmen, jetzt der Krieg in der Ukraine, das macht es uns schwer, zuversichtlich und motiviert zu bleiben und mit Vertrauen in die Zukunft zu blicken.
Das Leben ist nicht mehr dasselbe, wie es noch vor zweieinhalb Jahren war und wird es wahrscheinlich nie mehr sein. Eine Visionssuche jetzt kann Dir helfen Dich neu auszurichten und vermehrt in Kontakt mit Deinem Inneren Kern und deiner Kraft zu kommeneinen stärkeren Anker in Dir selbst zu finden und mehr Vertrauen ins Leben. Um von da aus dann mit Deinen Aufgaben besser umgehen zu können, trotz äusserlichen Erschütterungen. 

Visionssuche ist so alt wie die Menschheit.  Ohne Verbindung zu unserer geistig – seelischen Kraft und Herkunft reagieren wir meist aus unserer Geschichte heraus. Ein Mensch ohne eine Vision seiner Lebensaufgabe ist leicht verführbar durch Ablenkungen. Sein Leben geht vorbei, ohne dass er wirklich seine Bestimmung lebt.

Wagen wir es, unsere Komfortzone zu verlassen (trotz Ängsten) erweitern wir unsere Grenzen, können Neues über uns, unsere Fähigkeiten und Potentiale erfahren. Das gibt Kraft und Mut für den weiteren Lebensweg, gerade jetzt und das stolze Gefühl, etwas Wichtiges gewagt und erfahren zu haben. Die Grenzen zu erweitern schenkt uns neue Perspektiven, Möglichkeiten, Horizonte und Zuversicht.

Du bist im Wald, alleine sitzend, in dich hineinhorchend, was sehr befreiend sein kann und in der Nacht auch ohne künstliches Licht. Deine Augen werden sich schnell an die Dunkelheit gewöhnen. Du kannst mit Fasten deinen Prozess vertiefen, wenn du das willst – ist aber nicht Bedingung für die Teilnahme. Wenn du nicht fasten willst, nimmst du Essen mit.

Unterstützung: Die Kursleiter sind an einem Feuer in der Nähe. Sie werden die ganze Zeit für dich verfügbar sein, falls du Unterstützung brauchst.

Durch das alleine Sitzen wird die wohltuende Kraft von Natur und Pflanzen spürbar und kann als sehr heilsam empfunden werden. Ein Wald hat eine entspannende, ausgleichende Wirkung auf  Körper und Seele und die Atmosphäre der Baumgesellschaften kann tief berühren. Sie öffnet den Zugang zu Gefühlen und intuitiver Wahrnehmung und lässt dich ankommen in der Heimat deines inneren Wesens und deiner Möglichkeiten, im Einfachen, Natürlichen und Selbstverständlichen anzukommen.

Während Deiner Zeit im Wald wirst du betreut. Wer als Paar teilnimmt hat die Möglichkeit, die letzten 2 Stunden gemeinsam zu verbringen. Wenn gewünscht, in Begleitung vom Team.

Wir lieben diese Einkehr im Wald und kehren nach solchen Erfahrungen immer geerdeter und beglückt zurück.

Die Visionssuche ist dann für dich angesagt, wenn du

  • deinen Platz in der Gesellschaft suchst oder neu bestimmen willst
  • vor einem neuen Lebensabschnitt stehst
  • mit deinem jetzigen Leben unzufrieden bist
  • eine Trennung erfahren hast
  • wichtige Entscheidungen treffen willst
  • Antworten auf anstehende Fragen suchst
  • das Gefühl hast, dass etwas in Deinem Leben fehlt.
  • mehr in Kontakt mit dir selbst, deinem inneren Sein kommen möchtest.
    .
    Ablauf:

    Sonntag, 20. März 18 – 19:30 ZOOM Call mit einer Einführung in die Visionssuche; Organisation und Klärung von Fragen.
    Freitag, 25. 14 Uhr  Treffpunkt in einem Wald in der Nähe von Basel, Eingangsritual, Einstimmung und Meditationsanleitung
    Freitag, 25. – Sonntag 27. März Freitag ab ca. 16 Uhr:  Sitzen im Wald bis Sonntag ca. 12h
    Sonntag, 27.März 12 Uhr. Abschlussritual. Anschliessend Austausch und gemeinsames Essen am Feuer ca. 14 Uhr Ende
    Montag, 28. März 20 – ca. 21 Uhr ZOOM Call mit Nachbereitung

    .
    Ausrüstung

  • Isomatte / Luftmatratze
  • Schlafsack, (ev. zusätzliche Wolldecke oder zwei Schlafsäcke zusammen gesteckt, bei kalten Nächten)
  • Biwaksack, oder wasserdichte Hülle, wie Kunststoffplane oder grossen Müllsack
  • Bettflasche(n), können auch PET Flaschen sein .
  • Kleidung: der Witterung angepasst. (Bei schlechtem Wetter wird der Retreat verschoben)
  • Dunkle Farben von Vorteil, um unsichtbar zu sein.
  • Je nach Wetter Sonnenhut .
  • Zeckenschutz
  • Kompass (falls vorhanden)
  • Taschenlampe
  • Trillerpfeife
  • Taschenmesser oder Outdoor Messer
  • Raucher: ein Glas mit Schraubverschluss für die Zigarettenstummel und Zündhölzer
  • Ein kleiner Plastiksack für deine Abfälle
  • Ein Kraftgegenstand, falls du einen hast.
  • Notizbuch und Schreibzeug (wichtig)
  • Das Kursgeld, bitte in einem Couvert mit deinem Namen drauf. .
  • genügend Trinkwasser (ca. 4 l)
  • Teller, Tasse, Essbesteck, (am Sonntag kochen wir Suppe)
  • Mittagessen für den Sonntag, das wir teilen.
  • Essen für die Zeit wo du sitzt, falls du nicht fasten willst. .

Versicherung: ist Sache der Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Kosten:  CHF 280.-  /  Paare: CHF 460.-

Kursleitung, weitere Informationen und Anmeldung

Susanna Hediger und Thomas Müller

Anmeldung bei Susanna Hediger, https://susannahediger.ch/accucena-kontakt/
Tel. +41 (0)61 481 84 13, Mobile +41 (0)78 600 84 13
mail: susannahediger@gmail.com,
www.susannahediger.ch , www.accucena.ch 

http://accucena.ch    Meine Website für die schamanische und alternative Arbeit

.
.

Feedback von Teilnehmenden zu den Visionssuchen 2021

Feedback von Laura, Teilnehmerin der Juni Visionssuche: habe oft an euch gedacht und wollte schon schreiben:

– dass ich meinen freunden von der waldvision erzähle und immer noch von der angenehmen ruhe und kraft der natur – ich mittendrin – zehre….
– ich bin sehr dankbar um diese erlebten stunden und den beeindruckenden schamanischen für mich spirituell inspirierten rahmen mit euch allen im wald
– dass ich die durchmischte gruppe als sehr bereichernd erlebt habe und überrascht war betr. den meinungen, dass die nachbereitung zusammen wichtig ist und nicht wegen einem fussballspiel verlassen werden sollte. eine frage des respekts. OK.
– dass die begegnung mit dem krafttier tarot – ich zog zweimal das schwein (glück) mich tief berührt hat und immer noch lustig angenehm nachwirkt…. mein kalender in der küche (sitzecke) deckte für den monat juli zwei süsse ferkel auf, die sich küssen…. musste wirklich schmunzeln…
fühlt euch herzlich gegrüsst  – alles liebe allen, Laura
.
Feedback einer Teilnehmerin der Juni Visionssuche Ich fand es wieder ein sehr berührendes, beruhigendes, stärkendes und klärendes Erlebnis. Im Wald zu sitzen, verbindet mich sehr mit meinem Kern. Und es hat mich in einigen Vorhaben bestärkt und mir ein besseres Verständnis gebracht. Einfach mit mir zu sein, die Tiere und Pflanzen und den Himmel zu beobachten und den Geräuschen zu lauschen, ist wie ein Heimkommen für mich. Dort die Baumläufer, da eine Hornisse, ein Storch, ein Bussard, ein Rascheln im Gebüsch und ein Rehbock in all seiner Pracht. Schon auf dem Weg zu unserem Waldstück begegnete ich einem Pferd und dachte mir, Reiten wär doch mal was. Und ein paar Minuten später zog ich auch schon mein Krafttier das Pferd – Freiheit und Beweglichkeit. Ja dort will ich hin 🙂 Dann konnte ich dort im Wald aus meiner Ruhe heraus meine Fragen stellen und für mich wichtige Antworten bekommen.
.
.

24 Stunden Visionssuche im Wald bei Basel 26. – 27. Juni 2021

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein. Rumi

.

Visionssuche ist so alt wie die Menschheit. Ohne Verbindung zu unserer geistig – seelischen Kraft und Herkunft reagieren wir meist aus unserer Geschichte heraus. Ein Mensch ohne eine Vision seiner Lebensaufgabe ist leicht verführbar durch Ablenkungen. Sein Leben geht vorbei, ohne dass er wirklich seine Bestimmung lebt. Wagen wir es, unsere Komfortzone zu verlassen (trotz Ängsten) erweitern wir unsere Grenzen, können Neues über uns, unsere Fähigkeiten und Potentiale erfahren. Das gibt Kraft und Mut für den weiteren Lebensweg, gerade in dieser sehr herausfordernden Zeit und das stolze Gefühl, etwas Wichtiges gewagt und erfahren zu haben. Die Grenzen zu erweitern schenkt uns neue Perspektiven, Möglichkeiten und Horizonte. Du bist rund 24 h im Wald, alleine sitzend, in dich hineinhorchend, was sehr befreiend sein kann und in der Nacht auch ohne künstliches Licht. Deine Augen werden sich schnell an die Dunkelheit gewöhnen. Du kannst mit Fasten deinen Prozess vertiefen, wenn du das willst – ist aber nicht Bedingung für die Teilnahme. Unterstützung: Die Kursleiter werden in dieser ganze Zeit, in der du draussen sitzt, an einem Feuer in der Nähe wachen und sind jederzeit für dich verfügbar, falls du Unterstützung brauchst. Durch das alleine Sitzen wird die wohltuende Kraft von Dunkelheit und Pflanzen spürbar.  Ein Wald hat eine entspannende, ausgleichende Wirkung auf Körper und Seele und die Atmosphäre der Baumgesellschaften kann dich tief berühren. Sie öffnet den Zugang zu Gefühlen und intuitiver Wahrnehmung und lässt dich ankommen in der Heimat deines inneren, Wesens und seinen Möglichkeiten, im Einfachen, Natürlichen und Selbstverständlichen. Während Deiner Zeit im Wald wirst du betreut. Wer als Paar teilnimmt hat die Möglichkeit, die letzten 2 Stunden gemeinsam zu verbringen. Wenn gewünscht, mit einer Begleitung vom Team. Wir lieben diese Einkehr im Wald und kehren nach solchen Erfahrungen immer  geerdeter und voller Energie zurück. Die Visionssuche ist dann für dich angesagt, wenn du

  • deinen Platz in der Gesellschaft suchst oder neu bestimmen willst
  • vor einem neuen Lebensabschnitt stehst
  • mit deinem jetzigen Leben unzufrieden bist
  • eine Trennung erfahren hast
  • wichtige Entscheidungen treffen willst
  • Antworten auf anstehende Fragen suchst
  • das Gefühl hast, dass etwas in Deinem Leben fehlt.
  • mehr in Kontakt mit dir selbst, deinem inneren Sein kommen möchtest.

Ablauf: Montag,   21. Juni 2021  um 20h bis 21.15h zusätzlicher Zoom Call Ausrüstung, Vernetzung Mittwoch, 23. Juni 2021 um 20 bis ca. 22 Uhr, ZOOM Call mit einer Einführung in die Visionssuche und Fragerunde Samstag, 26. Juni um 11 Uhr, Treffpunkt in einem Wald in der Nähe von Basel, Startritual und Platzsuche, Samstag, 26. Juni 13.00 Uhr – Sonntag 10 Uhr: Sitzen im Wald Sonntag, 27. Juni um 10 Uhr Ankommen am Feuer, Willkommensritual, Austausch und Teilen des selbst mitgebrachten Essens. Ende um 14 Uhr Montag, 28. Juni um 20 – ca. 21 Uhr ZOOM Call mit Nachbereitung Ausrüstung:

  • Isomatte (gross genug um darauf zu liegen)
  • Schlafsack, (ev. eine Wolldecke darüber für Kälteempfindliche)
  • Biwaksack, oder wasserdichte Hülle, wie Kunststoffplane oder grossen Müllsack .
  • Je nach Witterung: Regenkleidung und/oder Schirm. Regenhosen schützen gut.
  • Kleidung schichtweise, Wollsocken. Am Tag ist es warm, nachts wird es etwas abkühlen.
  • Dunkle Farben von Vorteil, um unsichtbar zu sein.
  • Sonnenhut .
  • Trinkwasser für 24 Stunden (wenn möglich 1,5 – 2 Liter).
  • Zeckenspray und Mückenspray, eventuell Moskitonetz
  • Kompass (falls vorhanden)
  • Taschenlampe
  • Trillerpfeife
  • Taschenmesser oder Outdoor Messer .
  • Raucher: ein Glas mit Schraubverschluss für die Zigarettenstummel und Zündhölzer
  • Einen kleinen Plastiksack für die eigenen Abfälle .
  • Teller, Tasse und Löffel (es gibt am Sonntag heisse Suppe)
  • Mittagessen für den Sonntag, das wir zusammen teilen.
  • Essen für die Nacht, falls du nicht fasten willst.
  • Einen Kraftgegenstand, falls du einen hast. .
  • Das Kursgeld, bitte in einem Couvert mit deinem Namen drauf.

Versicherung: ist Sache der Teilnehmenden

Kosten: Fr. 180.-  Paare: Fr. 280.-

Kursleitung Susanna Hediger und Thomas Müller

weitere Informationen und Anmeldung bei Susanna

Tel. +41 (0)61 481 84 13 Mobile +41 (0)78 600 84 13 mail: susannahediger@gmail.com, www.susannahediger.ch

.

http://accucena.ch  Meine Website für die schamanische und alternative Arbeit

.

Die letzte Visionssuche die wir mit 12 Teilnehmenden durchgeführt haben war :

24 Std. Visionssuche 23. – 25. April 2021 in einem Wald bei Basel

Du hast eine Aufgabe zu erfüllen. Du magst tun was du willst, magst hunderte von Plänen verwirklichen, magst ohne Unterbrechung tätig sein – wenn du aber diese eine Aufgabe nicht erfüllst, wird alle deine Zeit vergeudet sein. Rumi

Visionssuche ist so alt wie die Menschheit. Ohne Verbindung zu unserer geistig – seelischen Kraft und Herkunft reagieren wir meist aus unserer Geschichte heraus. Ein Mensch ohne eine Vision seiner Lebensaufgabe ist leicht verführbar durch Ablenkungen, oder übernimmt die kollektive Vision der Gesellschaft. Sein Leben geht vorbei, ohne dass er wirklich seine Bestimmung lebt. Die Einweihungszeremonien der alten Kulturen können wir nicht anbieten, aber dieser eine Tag im Wald – wenn er gut vorbereitet ist, wird dich mehr zu dir führen. Du bist rund 24 h im Wald, alleine sitzend, in dich hineinhorchend, was sehr befreiend sein kann und in der Nacht auch ohne künstliches Licht. Deine Augen werden sich schnell an die Dunkelheit gewöhnen. Mit Fasten vertiefst Du den Prozess – es ist aber nicht Bedingung für die Teilnahme. Unterstützung: Die Kursleiter werden in dieser ganze Zeit, in der du draussen sitzt, an einem Feuer in der Nähe wachen und sind jederzeit für dich verfügbar, falls du Unterstützung brauchst. Durch das alleine Sitzen wird die wohltuende Kraft von Dunkelheit und Pflanzen spürbar.  Ein Wald hat eine entspannende, ausgleichende Wirkung auf Körper und Seele und die Atmosphäre der Baumgesellschaften kann dich tief berühren. Sie öffnet den Zugang zu Gefühlen und intuitiver Wahrnehmung und lässt dich ankommen in der Heimat deines inneren, Wesens und seinen Möglichkeiten, im Einfachen, Natürlichen und Selbstverständlichen. Während Deiner Zeit im Wald wirst du betreut. Wer als Paar teilnimmt hat die Möglichkeit, die letzten 2 Stunden gemeinsam zu verbringen. Wenn gewünscht, mit einer Begleitung vom Team. Wir lieben diese Einkehr im Wald und kehren nach solchen Erfahrungen immer  geerdeter und voller Energie zurück. Die Visionssuche ist dann für dich angesagt, wenn du

  • deinen Platz in der Gesellschaft suchst oder neu bestimmen willst
  • vor einem neuen Lebensabschnitt stehst
  • mit deinem jetzigen Leben unzufrieden bist
  • eine Trennung erfahren hast
  • wichtige Entscheidungen treffen willst
  • Antworten auf anstehende Fragen suchst
  • das Gefühl hast, dass etwas in Deinem Leben fehlt.
  • mehr in Kontakt mit dir selbst, deinem inneren Sein kommen möchtest.Ablauf:
  • Freitag, 23. April 2021 um 20 bis ca. 22 Uhr, ZOOM Call mit einer Einführung in die Visionssuche und Fragerunde
  • Samstag, 24. April um 11 Uhr, Treffpunkt in einem Wald in der Nähe von Basel, Startritual und Platzsuche, Samstag um 13.00 Uhr – Sonntag um 10 Uhr: Sitzen im Wald
  • Sonntag, 25. April um 10 Uhr Ankommen am Feuer, Willkommensritual, Austausch und Teilen des selbst mitgebrachten Essens. Ende um 14 Uhr
  • Montag, 26. April um 20 – ca. 21 Uhr ZOOM Call mit Nachbereitung

Ausrüstung:

  • Isomatte (gross genug um darauf zu liegen)
  • Schlafsack ev. mit wasserdichter Hülle (oder Kunststoffplane oder Kunststoffdecke)
  • Je nach Witterung: Regenkleidung, Regenhut oder Schirm. Regenhosen isolieren auch gut.
  • Kleidung schichtweise, nachts kann es stark abkühlen.
  • Kompass (falls vorhanden)
  • Trinkwasser für 24 Stunden
  • Wärmeflasche oder Pet-Flasche für heisses Wasser, um dich nachts zu wärmen
  • Schal oder Mütze (es bringt viel den Kopf nachts warm zu halten)
  • Sonnenhut für die Mittagszeit
  • Taschenlampe
  • ein paar Scheite trockenes Brennholz fürs Feuer
  • Mittagessen für den Sonntag, das wir zusammen teilen.

Versicherung: ist Sache der TeilnehmerInnen

Kosten: Fr. 180.-  Paare: Fr. 280.-

Kursleitung, weitere Informationen und Anmeldung

Susanna Hediger und Thomas Müller

Anmeldung bei Susanna: Tel. +41 (0)61 481 84 13 Mobile +41 (0)78 600 84 13 mail: susannahediger@gmail.com www.accucena.ch / www.susannahediger.ch